BEPRO STAHL

CEV-Rechner

Geben Sie zur Berechnung des CEV den Anteil der Elemente ein.
(max. drei Nachkommastellen):

Auf neuen Wegen und mit neuen Ideen weiter wachsen

Der Export hat für den Stahldistributeur Bepro traditionell große Bedeutung – rd. zwei Drittel des Geschäfts macht das Unternehmen mit Lieferungen ins Ausland, die Kunden kommen aus aller Welt. Weiteres Entwicklungspotenzial sieht der Vollsortimenter vor allem in Osteuropa und außerhalb von Europa.

Peter Schorr

Lieferungen in alle Länder Europas gehören heute zum alltäglichen Geschäft der Bepro. In Zukunft will der Stahlhändler, der sich auf ein breites Sortiment mit besonderen Abmessungen und Sondergüten spezialisiert hat, seinen Aktionsradius erweitern – vor allem nach Osteuropa. Weil der Stahlmarkt in den dortigen Ländern für hiesige Unternehmen immer interessanter wird, rücken Länder wie Polen, Bulgarien und Rumänien, Ungarn und die Ukraine in den Blick – auch das europäische Russland gehört zu dem zusammenwachsenden Wirtschaftsraum Europa. Logistisch sind Lieferungen über weite Entfernungen heute kein Problem mehr. Das Unternehmen hat sich daher zunächst zum Ziel gesetzt, in diesen Märkten bekannt zu werden.

Experte für besondere Abmessungen und Güten

Bepro hat – sehr erfolgreich – die Nische des Spezialisten für Spezialstähle besetzt. Der Stahlhändler aus dem Herzen des Ruhrgebiets ist ein Vollsortimenter und bietet seinen Kunden durchgängig alle Abmessungen. Das Unternehmen führt Form- und Stabstahl – in allen Bereichen das gesamte Programm.

Vor allem konzentriert sich das Unternehmen auf die besonderen Abmessungen und auf Sondergüten. Bepro möchte kein Feld-, Wald-und Wiesenanbieter sein, sondern seinen Kunden das bieten, was sie brauchen und vielleicht nicht überall finden. Dies ist die Ausrichtung des Unternehmens. Winkelstahl und Formstahl in der Güte S355 sind dabei ein starkes Standbein im Lagerprogramm. Weiteres Beispiel für das umfassende Produktangebot: Rundstahl ist bei Bepro nicht nur in gängigen Abmessungen verfügbar, sondern auch in vielen Zwischenabmessungen. Der Abmessungsbereich bei Rundstahl erstreckt sich auf Durchmesser von 8 mm bis 600 mm.

Bepro ist auch Service-Spezialist

Der Stahlhandel besteht keineswegs nur aus dem Produkt selbst. Zum Geschäft gehört auch, die Kundenbedürfnisse zu kennen. Eine stete Lieferbereitschaft und der Service sind unverzichtbar. »Sich um den Kunden individuell zu kümmern, hat für uns einen sehr hohen Stellenwert«, betont Peter Schorr. Sich um den Kunden individuell zu kümmern, hat für Bepro einen sehr hohen Stellenwert. Wichtig ist für das Unternehmen die faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit – zu beiderseitigem Nutzen. Spezialist ist der Distributeur folglich nicht nur bei seinen Stahlprodukten, sondern ebenso im Handling der Kundenwünsche – auch ausgefallener Anfragen. »Wenn alle 10 cm ein roter Strich auf den Stahlträgern sein soll, dann machen wir auch das«, so Sören Filipczak. Ob ungewöhnliche Auftragsgrößen, komplizierte Logistik oder strikte Zollvorschriften – Bepro hat das nötige Know-how.

Globales Handeln

Doch nicht nur die europäische Wirtschaft rückt enger zusammen. Die Welt, vor allem die Handelswelt, ist auch global besehen kleiner geworden. Bepro hat festgestellt, dass es für seine Produkte Kunden auf der ganzen Welt gibt und kann auf Abnehmer z.B. in den Emiraten, in China und Singapur verweisen. »Das sind erste Schritte in eine Richtung, auf die wir uns in Zukunft verstärkt konzentrieren wollen«, betont Sören Filipczak.

Um für die Kunden permanent lieferbereit zu sein, verfügt das Unternehmen über ein gut ausgebautes, internationales Netzwerk zu Lieferanten und Händlern. Zum größten Teil kommen die Stahlprodukte aus West- und Mitteleuropa sowie Großbritannien. Aber auch aus China, Indien, Korea und der Türkei hat der Stahldistributeur schon Waren bezogen. Das Produktspektrum umfasst Breitflanschträger, Winkelstahl, Flach-und Breitflachstahl sowie Rund-und Vierkantstahl. Durchschnittlich hat Bepro rd. 30.000 t Stahlprodukte auf Lager.

Die Abnehmer kommen aus allen Industriesektoren. Vom Anlagenbau über die Energiewirtschaft, den Fahrzeugbau und den Stahlbau bis hin zum Kraftwerksbau und zur Windenergieindustrie – in allen Bereichen ist das Unternehmen mit seiner Kompetenz für spezielle Abmessungen und besondere Güten gefragt.

Chancen auch in einem schwierigeren Marktumfeld

Bepro ist seit mehr als vier Jahrzehnten im internationalen Stahlhandel erfolgreich tätig. Bereits zu seinen Lebzeiten verwies der 2016 verstorbene Unternehmensgründer Peter Schorr mit Stolz darauf, dass die Bilanz noch nie mit roten Zahlen beschlossen werden musste. Und dies hat sich auch seit der Fortführung des Unternehmens durch die Familie Schorr, dem leitenden Management und der neu gegründeten Peter-Schorr-Stiftung nicht geändert. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, eine Tonnage von 100.000 Tonnen pro Jahr abzusetzen. Dies dürfte bereits in den nächsten Jahren der Fall sein.